Tierärztliche Praxis für Kleintiere Scharnhorst GmbH, Dortmund

petdoc.de

    Zusammenarbeit & Gesetze

    Mit folgenden Tier(-schutz)vereinen, bzw. Organisationen arbeiten wir besonders eng zusammen oder untersützen ihre Arbeit im Besonderen:

    Verband für das Deutsche Hundewesen e.V. (VDH)

    Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde e.V. (DGHT)

    The Whale and Dolphin Conservation - Deutschland (WDC-Deutschland)

    TierSchutzVerein Gross-Dortmund e.V.

    Dortmunder Katzenschutzverein e.V.

    TASSO e.V. (TASSO-Haustierregister)

    Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) E.V.

    Tierschutzverein Lünen e.V.

    Arche 90 e.V.

    Deutscher Teckelklub 1888 e.V.

    Tierhilfe Italien "Holt uns hier raus e.V."

    Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU -

     

    Wir versuchen selbstverständlich Tierschutzvereine mit unserer Arbeit und/oder Spenden zu unterstützen.Zusätzlich haben wir uns aber vorgenommen auch lokale kulturelle/sportliche Arbeit in Dortmund zu unterstützen.So sind wir Mitglied bei folgenden Organisationen:

    BVB - BV. Borussia 09 e.V. Dortmund

    Freunde des KONZERTHAUS DORTMUND e.V.

    Zusätzlich haben wir die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet und freuen uns Diversity-Grundsätze in unserem Betrieb umsetzen zu können:

    http://charta-der-vielfalt.de

    Sowohl in unserer Mitarbeiterschaft als auch in unserer Klientel unterstützen wir die unterschiedlichen persönlichen Lebensentwürfe im Besonderen auch in Bezug auf die Geschlechtsidentität und die sexuelle Orientierung.

    Wir haben die Pride 175-Resolution unterschrieben:

    http://www.pride175.com/pride/die-resolution-im-wortlaut.html

    Die Berufsordnung der Tierärztekammer Westfalen-Lippe ist über diese zu beziehen oder unter www.tieraerztekammer-wl.de. Unter dieser Adresse finden Sie auch das Heilberufsgesetz NRW und andere berufsrelevante Gesetze/Verordnungen/Satzungen.

    Zusätzlich gilt die Bundes-Tierärzteordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 20. November 1981 (BGBl. I S. 1193), die zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 11. April 2017 (BGBl. I S. 817) geändert worden ist.

    Diversity-Management in unserer Tierarztpraxis

    Wir sind der tiefen Überzeugung, dass die Vielfältigkeit der menschlichen Gegebenheiten unserer Mitarbeiter*innen für unseren Erfolg grundlegend mitverantwortlich ist.

    Daher unterstützen und fördern wir diese und haben 2012 die, das ganzheitliche Diversity-Management unterstützende, CHARTA DER VIELFALT unterzeichnet.

    2014 haben wir die damalige Pride 175-Resolution akzeptiert, das Audit absolviert und das LSBTI-Diversity-Siegel PRIDE 175 verliehen bekommen.

    Unser Geschäftsführer und Leitender Tierarzt Volker Borchers ist seit vielen Jahren an der Leitung der AG Diversity des Berufsverbands V/K e.V. beteiligt.

    Für den V/K e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Dortmund organisiert Herr Borchers seit Jahren einmal im Jahr die öffentliche Konferenz DiverseCity Dortmund verantwortlich mit. Diese findet im Rathaus Dortmund statt.

    Zusätzlich ist Herr Borchers Mitglied in dem US-amerikanischen LSBTI-Veterinärberufsverband LGVMA.

    Sowohl in unserer Mitarbeiterschaft als auch in unserer Klientel unterstützen wir die unterschiedlichen persönlichen Lebensentwürfe im Besonderen auch in Bezug auf die Geschlechtsidentität, die sexuelle Orientierung und den sexuellen Ausdruck.Wir sind stolz am Montag, 18.12.17 einen weiteren Meilenstein in unserem betrieblichen Diversity-Management veröffentlichen zu dürfen.

    Wir sind begeistert und stolz, dass wir zu den ersten Unternehmen gehören, die mit dem LSBTI-Diversity-Siegel PRIDE 500 ausgezeichnet wurden.

    Zitat aus der Verleihungsmitteilung: „Wir haben das PRIDE 500-Siegel ganz bewusst sehr anspruchsvoll gestaltet, da es uns wichtig ist, dass sich LGBTI sicher sein können, dass die Siegel-Träger nicht nur in einem Themenfeld gut aufgestellt sind, sondern ein wirklich ganzheitliches und komplexes Konzept verfolgen, das alle Zielgruppen der LGBTI-Community mit eigenen Maßnahmen in den Fokus nimmt.“

    Wir freuen uns, dass wir mit unseren Modellen und Strukturen, die persönlichen Lebensgestaltungsvorstellungen unserer Mitarbeiter*innen zu unterstützen und zu fördern, auf diesem Gebiet zu den führenden KMU-Unternehmen in Deutschland gehören.

    Ihr „Scharnhorst-Team“

    Berufsordnung / Bundes-Tierärzteordnung

    Die Berufsordnung der Tierärztekammer Westfalen-Lippe ist über diese zu beziehen oder unter www.tieraerztekammer-wl.de. Unter dieser Adresse finden Sie auch das Heilberufsgesetz NRW und andere berufsrelevante Gesetze/Verordnungen/Satzungen.

    Zusätzlich gilt die Bundes-Tierärzteordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 20. November 1981 (BGBl. I S. 1193), die zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 11. April 2017 (BGBl. I S. 817) geändert worden ist.